Kiwi Encounters

Nach einem leckeren Abendessen im Backpackers waren wir um 22 Uhr am Treffpunkt für unsere vorgebuchte Kiwitour. Oli, unser netter, junger Guide hat uns und 5 weitere Teilnehmer zu einer 5 min entfernten, privaten Landebahn für Kleinflugzeuge gefahren, die mitten im Wald liegt. Hier sind auf den gemähten Rasenstreifen neben der Landebahn sehr ergiebige Nahrungshabitate für die Kiwis mit massig Regenwürmern vorhanden. Oli meinte, das rund um die Landebahnndie Territorien von mindestens 5 Kiwifamilien liegen würden. Es hat dann auch nur knapp 20 min gedauert, bis wir den ersten subadulten, männlichen Kiwi im roten Spotlight hatten, strike !!

Ange, die nette Frau von Beakes & Feathers, der Organisation, bei der wir bebucht hatten, sagte etwas von einer 99 % Erfolgsquote (bei gutem Wetter), aber dass das so einfach werden würde, hätte ich nicht gedacht.

Das rote Licht ist nötig, weil die Kiwis schlecht sehen und davon nicht so gestört werden, wenn man ansonsten leise ist. Der Bursche futterte jedenfalls relativ ungestört, während wir ihn anschauten.

Kurz darauf fanden wir dann ein ausgewachsenes Weibchen, das noch gut ein Drittel größer als die Männchen ist. Und es wurde besser, ein adultes Männchen tauchte ebenfalls auf und die eigentlich solitären Kiwis fingen an zu interagieren.

Das ging dann bis zur Kopulation, wobei es manchmal so aussah, als ob das oben sitzende Männchen auch noch seinen Schnabel zur Hilfe genommen hat. Zu guter Letzt kam noch das vorjährige Männchen dazu, so dass wir manchmal drei Kiwis gleichzeitig auf einem schlechten Bild hatten, wow !!!

Schließlich haben wir auf der anderen Seite der Landebahn noch ein weiteres junges Männchen gesehen bevor wir von Oli glücklich und höchst zufrieden direkt bei unserer Unterkunft abgesetzt wurden. So waren wir noch vor Mitternacht im Bett, mit dem 1. Kiwi auf der Liste. Zwar nicht selbst gefunden, aber das kann ja noch kommen.

4 Kommentare zu „Kiwi Encounters

  1. Das ist ja interessant: Habe heute früh auf die galaktischen Fotos geantwortet und sehe jetzt meinen Kommentar nicht mehr. ??? Also nochmal herzlichen Glückwunsch zu den Sichtungen und danke für die Fotos. Vielleicht wurde der Beitrag gelöscht, weil ich vom Rotlichtmilieu geschrieben habe. Meine Frage war außerdem: in welcher Farbe die Kiwis wirklich sind. Mach auf jedenfall weiter so mit dem Blog und den Bildern, sie erfreuen mich und vielleicht auch andere?? Außerdem ist es beruhigend zu wissen, dass es dir gut geht.
    LG Barbara

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu matthiasfehlow Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s