Ein Tag auf See

Langsam gewöhnen wir uns an das Geschaukel, jedenfalls haben wir alle drei trotz ordentlichem Wellengang gut geschlafen. Wir waren den ganzen Tag auf See und die meiste Zeit davon auf der Brücke. Es gab allerdings nicht so viele Vögel wie gestern, sodass man sogar eine Siesta halten konnte, ohne etwas zu verpassen. Das hatte ich zwar gestern auch gemacht, aber dadurch hätte ich fast den hübschen Blausturmvogel verpasst. Netterweise hat Jochen mich nach den ersten beiden gleich geholt, danach kam sogar noch eine Ansage über die Bordlautsprecher. Das gab es bisher nur bei den Walen. Als wir dann wieder auf der Brücke waren, hat Jochen in den Mengen von sonstigen Vögeln noch zweimal einzelne Blausturmvögel für mich rausgepickt, das waren auch die bisher letzten des Trips, uff.

Heute haben wir nachmittags auch mal bei langsamerer Fahrt mit Fischöl und -stückchen gelockt. Es kamen auch bis zu einem Dutzend Albatrosse (5 Arten) viele Sturmschwalben und einzelne Weißkopf-Sturmvögel, aber nichts, was wir nicht vorher schon hatten. Trotzdem gut für die Fotografen mit den schnellen Kameras.

Nach dem Abendessen war ich zum 2. Mal alleine in der bordeigenen Sauna, keine Ahnung, warum da sonst keiner drauf abfährt. Ich werde jetzt jedenfalls gut schlafen.

Ein Kommentar zu „Ein Tag auf See

Schreibe eine Antwort zu Barbara H. Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s